Fugenmörtel

Ohne Fugenmörtel läuft nichts!

Fugenmörtel  wird leider viel zu häufig unterschätzt und als „Mittel zum Zweck“ gesehen. Dabei wäre ohne den richtigen Fugenmörtel auch die beste Fliese gleich viel weniger wert. Hat man ihn erstmal gefunden, ist das Verfliesen kinderleicht. Doch die Auswahl des richtigen Fugenmörtels ist gar nicht mal so einfach! Viele wichtige Fragen wollen beantwortet werden. Welche Fliesen sollen verbunden werden und welchen Herausforderungen muss die Fugenmasse standhalten? Welche Farbe soll der Fugenmörtel haben und wie viel Platz soll er zwischen den Fliesen haben? Auch der Fliesenkleber ist nicht zu unterschätzen.

Was muss alles beachtet werden?

Doch nun einmal von vorne. Die meisten Fliesen haben zum Glück keine allzu großen Ansprüche was den Fugenmörtel Fliesen angeht. Feinsteinzeug- und Marmorfliesen benötigen allerdings unsere besondere Aufmerksamkeit, denn sie verfärben bzw. zerkratzen schnell. Der Fugenmörtel Fliesen sollte schnell erhärten und abriebfest sein, damit seine Farbpigmente nicht in die Fliesen geraten. Fugenmörtel ohne Quarzmehl schont empfindliche Marmorfliesen vor fiesen Kratzern. Ein PCI Fugenmörtel eignet sich zum Beispiel hervorragend für Spaltklinker und großformatige Steingut- und Steinzeugplatten. Aber auch Naturwerksteinplatten verfugt der PCI Fugenmörtel perfekt.Es gibt verschiedene Herausforderungen für jegliche Art von Fugenmörtel – sei es Fugenmörtel Fliesen oder PCI Fugenmörtel.  Je nachdem, auf welchem Untergrund die Fliesen angebracht werden sollen, muss die Fugenmasse beispielsweise flexibel sein – oder eben nicht. Das kann neben starren bzw. beweglichen Untergründen auch an großen Temperaturschwankungen liegen. Neben wasserabweisenden Fugenmörteln gibt es auch solche, die besonders gegen Chemikalien beständig sind. Insgesamt kann man sagen, dass man sich besonders für Badfliesen und Außenfliesen sicher sein sollte, welche Fugenmasse man benutzt, wenn man den Fugenmörtel Fliesen nicht zusätzlich imprägnieren möchte. Für beste Haftung ist die selbstverständlich auch die Wahl des richtigen Fliesenklebers nicht zu unterschätzen, denn im Innenbereich wird ein anderer Fliesenkleber als im Außenbereich benötigt.

Mit Fugen den Raum gestalten

Fugenmörtel Fliesen scheint unscheinbar, aber er trägt zusammen mit den Fliesen zur Raumgestaltung bei. Wer mit einem starken Kontrast Akzente schaffen will, sollte bedenken, dass solch eine Fugenmasse den Raum kleiner wirken lässt. Möchte man ein Zimmer eher größer wirken lassen, so bietet sich Fugenmörtel in einer Farbe an, die mit den Fliesen harmoniert. Eine Faustregel für die Breite der Fugen gibt es eigentlich nicht. Kleine Fliesen müssen nicht zwangsläufig mit schmalen Fugen verbunden werden; ebenso wenig wie größere Fliesen mit breiten Fugen. Man sollte allerdings darauf achten, einen Fugenmörtel zu benutzen, der nicht reißt, wenn man mit ihm breite Fugen schafft.