Zementschleierentferner

Das richtige Fliesenzubehör zum Reinigen von Fliesen nach dem Verlegen

Oft ergibt sich nach getaner Verlegearbeit der Fliesen ein kleines Problem: Nach dem Verfugen sitzen Schmutz und Zementschleier auf den Fliesen, welche manchmal nicht so leicht zu entfernen sind, wie man es sich vorstellt. Ein Zementschleierentferner kann dieses Problem lösen, denn dieses Fliesenreinigungsmittel ist äußerst effektiv. Ein umfangreiches Set an Fliesenpflegeprodukten sollten Sie immer zur Hand haben, wenn Sie mit Fliesen arbeiten. Besonders wichtig dabei: Gummiwischer, Schwammbrett, Zementschleierentferner sowie ein alkalischer Fliesenreiniger.

Wichtiges zu Zementschleierentferner

Zementschleierentferner sind Fliesenpflegeprodukte, die Säure enthalten und Säuren sind mit der größte  Fugenfeind. Also Vorsicht bei der Anwendung, ganz besonders wichtig: Frische Fugen sollten nicht mit Zementschleierentferner in Berührung kommen. Verwenden Sie bei frischen Fugen nur ganz sanfte Fliesenreiniger. Vorsicht beim richtigen Fliesenzubehör gilt auch, wenn Sie keine Keramikfliesen verlegt haben, sondern sogenannte Natursteinfliesen. Je nach Steinart besteht die Gefahr von Rostflecken, wenn die Natursteinfliesen eisenhaltige Mineralien enthalten. Zum Beispiel können gelbe Natursteinfliesen können durch Zementschleierentferner entfärbt werden und andere Steinplatten können auf Dauer ihren Glanz verlieren. Auch hier greifen Sie besser zu einem sanfteren Fliesenreiniger.

Zementschleier beim Fliesen wirkungsvoll entfernen

Wenn Ihnen die Arbeit mit Zementschleierentferner zu unsicher scheint, hier ein paar Verhaltenstipps:

  • 1. Verfugen Sie die fertig verlegten Fliesen mit Fugenmörtel, den Sie mit einem Gummiwischer schräg zum Fugenverlauf auftragen.
  • 2. Ziehen Sie mit dem Gummiwischer überschüssige Fugenmasse diagonal zum Fugenverlauf ab. Warten Sie, bis der Mörtel etwas angezogen hat.
  • 3. Waschen Sie mit dem nassen Schwammbrett über die Fliesen und die Fugen. Wiederholen Sie den Vorgang so oft wie nötig.
  • 4. Wischen Sie zum Schluss mit einem Handschwamm vorsichtig entlang der Fugen um den Fugenverlauf zu glätten.
  • 5. Polieren Sie die Fliesen nun mit einem trockenen weichen Tuch, bis alle Reste vom Fugenmörtel entfernt sind.
  • 6. Wenn Sie sorgfältig arbeiten, werden Sie keinen Zementschleierentferner benötigen. Sollten Sie trotzdem noch einen Zementschleier auf den Fliesen vorfinden, können Sie einen Fliesenreiniger verwenden. Testen Sie aber an einem Abfallstück, ob die Fliesen diesen auch vertragen.
  • 7. Wässern Sie die Fugen sorgfältig, bevor Sie mit dem Fliesenreiniger arbeiten, denn so verhindern Sie, dass dieser in die Fugen eindringen kann und die Fugenmasse auflöst.
  • 8. Wischen Sie den Zementschleierentferner mit einem alkalischen Fliesenpflegeprodukt nach, bevor dieser trocken wird. So werden die Fliesen sauber und die Säure des Zementschleierentferners wird neutralisiert.<hr />

    Sie sehen, ein großes Set an Fliesenzubehör ist beim Arbeiten mit Fliesen, nicht nur mit Natursteinfliesen, sowie für deren Pflege sehr wichtig. In unserem großen Fliesenmax-Sortiment an Fliesenzubehör finden Sie garantiert alles, was Sie für Ihre Fliesen benötigen.Sie sehen, ein großes Set an Fliesenzubehör ist beim Arbeiten mit Fliesen, nicht nur mit Natursteinfliesen, sowie für deren Pflege sehr wichtig. In unserem großen Fliesenmax-Sortiment an Fliesenzubehör finden Sie garantiert alles, was Sie für Ihre Fliesen benötigen.<span data-htmlarea-bookmark="true" id="1435240920824S"> </span>